Fernsitzung

Es ist richtig die Fernsitzung gesund zu hinterfragen, denn damit eine Fernsitzung auch genügend Wirkung erzielt sind bestimmte Fähigkeiten erforderlich die trainiert werden müssen. Einige Zeit lang habe ich deshalb Fernheilungen nur auf Anfrage durchgeführt und auch nur dann, wenn ich die betreffende Person von meiner Arbeit im Atelier her kannte. Nach dieser Übungszeit steht nun die Fernsitzung auch allen anderen Interessierten offen. Bitte beachten sie aber, dass auch bei einer Fernsitzung eine Prozessarbeit erforderlich ist und sich diese zeitlich, körperlich, geistig und seelisch unterschiedlich auswirken kann.

 

Ablauf einer Fernsitzung

  1. Sie kontaktieren mich telefonisch oder per E-Mail. Dabei beschreiben sie ihr Problem oder woran ich bei ihnen arbeiten soll. Bei Personen die ich noch nicht kenne, benötige ich den Vor -und Nachnamen, das Geburtsdatum, ihre Telefonnummer und wenn sie wollen ein aktuelles Foto auf mein Handy (dies ist nicht zwingend, erleichtert mir aber die Arbeit). Selbstverständlich gebe ich keine Daten weiter.
  2. Damit ich den administrativen Überblick mit wenig Aufwand behalten kann, bitte ich sie mir danach die Kosten auf mein Konto zu überweisen und gleichzeitig eine Nachricht (WhatsApp, SMS, E-Mail) zukommen zu Lassen, mit dem Vermerk der Geldüberweisung.
  3. Danach werde ich, sofern zeitlich möglich, innerhalb von sieben Werktagen einmal mind. 30 Minuten an ihrer Energie arbeiten. Dazu begebe ich mich in mein Atelier und führe die energetische Sitzung durch, als wären sie anwesend.
  4. Nach der Fernsitzung kontaktiere ich sie telefonisch, um nötige Informationen, Veränderungen oder Unsicherheiten zu besprechen. 

Für eine erste Fernsitzung zum Ausprobieren, bezahlen Sie einfach das, was es Ihnen wert ist. Die Kosten für jede weitere Fernsitzung beträgt zur Zeit Fr. 70.--.

Darin enthalten ist das Vorgespräch, die mind. 30 Minuten Energiearbeit und ein telefonisches Nachgespräch (5-15 Minuten).

Meine Bankverbindung finden sie auf der Unterseite "Kontakt".

 

Wer in der Tiefe versteht, dass alles aus Energie besteht, versteht auch, dass es keinen räumlichen Kontakt zur Veränderung braucht. Auf der Erde gibt es keinen energielosen Ort. Somit ist die Energie lückenlos und jederzeit mit allem verbunden; sie ist dadurch Raum unabhängig.

 

Eine Fernsitzung könnte man deshalb vereinfacht mit einem Handygespräch vergleichen. Sie hören jemanden, obwohl sich dieser weit weg von ihnen befindet. Die Handys fungieren als Umwandler der Worte in Energie und umgekehrt. Die Energie ihrer gesprochenen Laute überwindet den Raum praktisch ohne Zeitverlust. Die Antennen halten die Energie in der richtigen Bahn, damit sie ihren Empfänger findet.

 

Das gleiche passiert in ungefähr bei einer Fernsitzung. Die beteiligten Personen sind die Handys und gleichzeitig die Antennen. Wen sie an jemanden denken, senden sie dieser Person bereits Energie. Damit die ausgesendete Energie auch stark genug an der richtigen Adresse ankommt, muss der Ausführende die Energie zielgerichtet und gebündelt abschicken können. Dies erfordert einen gut trainierten Umgang mit den Energien, ein erprobtes Bewusstsein, eine starke Konzentrationsfähigkeit, ein fortgeschrittenes Stadium sich von seinen Gedanken nicht beeinflussen zu lassen und erweiterte Kanäle (wie eine Satellitenschüssel), um auch die Schwingungen des Klienten wahrnehmen zu können.